Über uns

Als Landesagentur der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin in Kooperation mit den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) sehen wir uns als Schnittstelle zwischen Schulen, Hochschulen und Unternehmen. 2010 haben wir zudem gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der beruflichen Bildung e.V. (das sind die Industrie- und Handelskammer zu Berlin, die Handwerkskammer Berlin, der Verband der Freien Berufe in Berlin e.V. und die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg) die Servicestelle Duales Lernen ins Leben gerufen.   

PSW begleitet und koordiniert den Ergänzungskurs „Studium und Beruf“ für die Sekundarstufe II der Gymnasien und Integrierten Sekundarschulen in Form von Qualifizierungs- und Informationsangeboten für die Lehrkräfte.

SCHULEWIRTSCHAFT Berlin und Brandenburg mit seiner Dachmarke SCHULEWIRTSCHAFT-Akademie arbeitet mit PSW als operativem Partner: Brücken bauen zwischen Schule und Wirtschaft ist das erklärte Motto. Das trägt zum gegenseitigen Verständnis bei, bietet unabhängige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner und zeigt berufliche Perspektiven auf. Der neue BLOG.SCHULEWIRTSCHAFT-Berlin-Brandenburg lädt Sie zum Mitmachen ein.

Die Arbeitsgemeinschaften SCHULEWIRTSCHAFT aller Bundesländern sind in dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland zusammengefasst. SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland steht für die erfolgreiche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung von Schulen und Unternehmen. Eine gleichberechtigte Partnerschaft mit gegenseitigem Verständnis und ein Dialog auf Augenhöhe sind die Grundlage von SCHULEWIRTSCHAFT. Gemeinsam wollen die Akteure den Anspruch auf Nachhaltigkeit und Qualität einlösen und bildungspolitische Impulse setzen.

Unser Ziel

ist es, berufliche Praxis und Orientierung ganzheitlich im Schulalltag zu verankern - und Jugendliche optimal auf Ausbildung, Studium und Arbeitswelt vozubereiten.

„Was kann ich, was passt zu mir – und welche Möglichkeiten habe ich?“

Junge Menschen, die sich heute für eine Ausbildung oder einen Beruf entscheiden müssen, stehen vor vielen Fragen. Das Angebot ist groß und allein kaum zu erfassen. Zudem erschweren immer höhere Leistungsanforderungen und rasend schnelle Veränderungen der Arbeitswelt die berufliche Orientierung.

Fundierte Beratung und Unterstützung sind hier ganz wichtig. Dazu braucht es professionell geschulte Lehrkräfte, Eltern, Beraterinnen und Berater – und die Chance, so früh wie möglich praktische Einblicke in die Arbeitswelt zu nehmen.

Dokument zum Download