News

Allgemeines

Journalismus macht Schule

Professionelle Journalistinnen und Journalisten kommen an weiterführende Schulen und berichten über ihre Arbeit.

Auf Initiative der Süddeutschen Zeitung und mit Unterstützung zahlreicher Medienanbieter besuchen Journalistinnen und Journalisten regionaler und überregionaler Medien im Rahmen des Medienbildungsprojekts Schulen und sprechen mit den Schülerinnen und Schülern in sogenannten Werkstattgesprächen über ihre Arbeit. Neben Erfahrungen aus ihrem beruflichen Alltag geht es dabei auch um aktuelle Themen wie Fake News, Sensationsberichterstattung, Quellen-Glaubwürdigkeit oder den Vorwurf der Lügenpresse.

Das Medienbildungsangebot dauert in der Regel 90 Minuten, ist kostenfrei und gilt berlinweit für alle weiterführenden Schularten. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klassenstufe.

Weitere Informationen finden Sie << hier >>