News

Allgemeines

Neue Experimentierkurse im Extavium

Im Humboldtjahr 2019 steht im Mitmachmuseum der berühmte Naturforscher Alexander von Humboldt im Mittelpunkt.

Mit mehr als 80 interaktiven Exponaten aus Physik, Mathematik, Biologie, Ökologie, Chemie und Informatik lädt das Mitmachmuseum Extavium in der Innenstadt von Potsdam kleine und große Forscherinnen und Forscher zu einer spannenden Entdeckungstour durch die Welt der Wissenschaft ein. Nach einer kurzen Einführung kann die gesamte Ausstellungsfläche individuell entdeckt und bespielt werden. Tutoren stehen bei Nachfragen zur Verfügung.

Zugleich sorgen immer neue Experimentierkurse für Abwechslung. Im Rahmen des Humboldtjahres 2019 können sich Besucherinnen und Besucher des Extaviums beispielsweise spannende Experimente aus verschiedenen Disziplinen, mit denen sich Alexander von Humboldt auseinandersetzte, selbst durchführen. So lautet der vom 11. April bis zum 29. Juni 2019 angebotene Experimentierkurs „Humboldt II: Zwischen Wasser- und Luftozean“. Der Hintergrund: Humboldt entdeckte die Isobaren, die heute auf keiner Wetterkarte fehlen. Durch seine genauen Naturbeobachtungen, vor allem von Luft, Wasser, Temperatur und Bodenbeschaffenheiten erkannte Alexander von Humboldt schon vor mehr als 200 Jahren, dass der Mensch mit seinem Eingreifen in die Natur das lokale und möglicherweise sogar das globale Klima beeinflussen kann. Und noch immer fasziniert das Zusammenspiel von Wasser und Luft. Wenn man ihr Wirken einmal verstanden hat, erklären sich viele rätselhafte Naturphänomene des Alltags ganz von alleine. In dem Experimentierkurs des Mitmachmuseums kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einigen dieser Besonderheiten auf die Spur.

Der 30minütige Kurs kostet 5 Euro zusätzlich zum Eintritt und findet mehrmals täglich während der Öffnungszeiten statt. Schulklassen melden sich vor dem Besuch des Mitmachmuseums bitte an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website:
www.extavium.de